Emanzipationsprotokolle. Fiktive Gespräche mit Frauen

»Jedenfalls an dem Tag, wie ich geheiratet habe, hat meine Mutter mit Blick auf meinen Vater und meinen frisch Vermählten gesagt: Alles ereignet sich zweimal, einmal als Tragödie und einmal als Farce, und da hat mein Vater so total erstaunt gesagt, Du hast Marx gelesen?, und ich hab mich auch ur gewundert, weil, meiner Mutter hätt ich’s eh zugetraut gehabt, aber meinem Vater halt überhaupt nicht.«

10 gerahmte Bilder; Found Footage & Text. Ausgestellt im Rahmen von: Die 70er – Damals war Zukunft, eine Ausstellung der Schallaburg, kuratiert von Büro trafo.K (Renate Höllwart, Elke Smodics, Nora Sternfeld und Ines Garnitschnig) und Hannes Etzlstorfer, März – November 2016

Emanzipationsprotokolle_WebsiteEmanzipationsprotokolle_Website2

 

 

Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s